Kurzgeschichten

Hamburger Kurzgeschichten 

Geschichten aus der Hansestadt


GewitterRegen: Der rote Touristen-Bus, mit dem wir auf den Michel zukamen, war bis auf den letzten Platz ausgefüllt. Langsam schoben wir uns über den Gang hinaus auf ... 
Geschichte weiterlesen >>>


NebelLeuchten: „Immer, wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her“ – ist das so? An trüben Novembertagen vermisse ich oft ganz schrecklich das Licht. Besonders, wenn sonntags der Himmel bleigrau und betonschwer über dem Hamburger Stadtpark ...  
Kurzgeschichte lesen >>>


Hafenspaziergang mit Folgen: Bei Nacht ist der Hafen beinahe verlassen. Man vergisst, dass noch vor ein paar Stunden Tausende von Touristen jeden Winkel bevölkert haben. Jetzt sind die meisten nach Hause gefahren oder sie sitzen noch bei einem Glas Wein und ein paar Tapas im Portugiesenviertel ...  
Geschichte weiterlesen >>>


Abend in Weiß: Pia und ich kannten uns schon aus dem Kindergarten und obwohl sie schon seit acht Jahren in Hamburg lebt, ist unser Kontakt nie abgebrochen ... 

Kurzgeschichte lesen >>>


Heile Grüne Welt: Sie wollte endlich nicht mehr an ihn denken, ihn am liebsten vergessen. Alles im Studentenwohnheim erinnerte Sarah an Torben. "Nichts wie raus hier", dachte sich Sarah, "und möglichst weit weg von Winterhude." Sie setzte sich in ihr Auto und fuhr in Richtung Norden ... 
Geschichte weiterlesen >>>